Wie ich bereits erwähnte ist Anthony Robbins, oder kurz “Tony Robbins” mein Lieblings-Autor und Coach.
Tony Robbins hat vor einigen Jahren die Coaching Industrie quasi gegründet. Die Leute nannten ihn “Motivator” oder “Guru”, doch das gefiel ihm alles nicht. Er wollte als Coach angesehen werden. Ein Coach der den Leuten zeigt was möglich ist, was sie in ihrem Leben mit der richtigen Einstellung und Psychologie erreichen können.

Hier in diesem Video stellt sich Anthony Robbins kurz vor und erzählt wie er anfing. Außerdem gibt es 5 wichtige Tipps, wie Sie ihr Leben unter Kontrolle bringen können. Er spricht relativ schnelles amerikanisches Englisch, man sollte also gut Englisch sprechen bzw. verstehen. Bei den Seminaren von Tony Robbins gibt es allerdings Simultan-Übersetzungen in viele Sprachen, darunter auch deutsch.

— Achtung: Wie so oft ist das Video bei Youtube leider nicht mehr online —

Seine Tipps aus dem Video fasse ich hier kurz zusammen:

1. Feed your mind – Bücher lesen, Seminare Besuchen und persönliches Coaching nutzen ist heute wichtiger denn je. Wenn wir unseren Geist nicht “füttern” mit positiven und konstruktiven Inhalten, dann tun es anderen Leute oder die Medien für uns. Was dabei herauskommt, ist eher nicht wünschenswert.

2. Feed and strengthen your body – Kümmern Sie sich um Ihren Körper. Der Körper und die Körperhaltung, die wir einnehmen, wirkt sich sehr stark auf unsere Gefühle aus. Mimik, Atmung, Körperhaltung lassen sich von uns beeinflussen und sobald wir sie positiv verändern, verändern wir unsere Emotionen und somit unser Leben. Halten wir uns langfristig an eine positive Körperhaltung durch ständige Wiederholung, ändern wir unser Leben langfristig. Mit einem fitteren Körper tun wir auch unserem Geist etwas gutes und sind leistungsfähiger und glücklicher.

3. Get a rolemodel that inspires you – Menschen schauen immer zu anderen Menschen und kopieren deren Verhalten. Hier ist es wichtig, daß man ein positives Beispiel, ein Role-Model oder auf deutsch Vorbild hat. Das ist oftmals nicht einfach, sind wir doch meist von Menschen umgeben, welche nicht als Vorbild taugen. Umso besser die persönlichen Vorbilder sind, die man sich bewußt auswählt, desto besser kann man selbst werden. Selbst wenn man die Person nicht persönlich kennt, kann man sie sich zum Vorbild nehmen. Im Finanzbereich ist z.B. Warren Buffett für viele ein Idol. Im Unternehmensbereich ist es vielleicht Steve Jobs oder Mark Zuckerberg. Diese Leute kann man studieren und von ihnen lernen und ihre Aktionen modellieren. Man braucht also das Rad nicht neu zu erfinden. Mn muß einfach schauen, wer bereits erfolgreich ist und wie er oder sie das macht.

4. Get a plan and take massive action – Man muß aktiv werden. Viele Menschen wollen immer etwas tun, fangen aber niemals damit an. Progress equals happiness – auf deutsch: Fortschritt ist gleich Glück. Man muß sich nach vorne bewegen und darf nicht stehen bleiben. Wer aufhört nach vorne zu gehen, geht automatisch zurück. Es ist wie beim Bankkonto: Kommt kein neues Geld mehr hinzu, dann frisst die Inflation das Guthaben langsam aber sicher auf.

Diese 4 Punkte sind natürlich nicht die ganze Message von Tony Robbins. Seit Hauptanliegen ist es die Emotionen der Menschen zu verbessern. Denn die Emotionen stehen hinter unseren Aktionen. Wenn jemand z.B. nichts tut, dann fühlt er sich nicht entsprechend. Er ist nicht in einem State, deutsch Zustand, um etwas zu tun oder etwas zu bewegen. Er ist in einem starren Zustand voller Angst, Zweifel und negativer Emotionen.

Emotionen und Gefühle sind das Benzin des Lebens. Alles was wir tun, tun wir um uns besser zu fühlen. Wir wollen positive Gefühle wie Glück erreichen und negative Gefühle wie Schmerzen vermeiden. Mehr dazu beim nächsten Mal.